• Kinder Karies

Karies: Kinder richtig schützen, aber wie?

Die empfindlichen Milchzähne zu schützen lohnt sich, denn sie legen die Basis für die nachwachsenden Zähne. Dennoch leiden viele Kleinkinder bereits an Karies, trotz Zähneputzen unter elterlicher Aufsicht

Viele Eltern kennen das Problem: Den Kindern die Zahnpflege nahe zu bringen und das Zähneputzen zu zeigen kann bisweilen sehr nervenaufreibend sein – sowohl für die Eltern, als auch für die Kleinen. Den Kindern macht die Geschichte von Karius und Baktus nur wenig Angst, die Abneigung vor der Zahnbürste bleibt bestehen und das Zähneputzen wird meist nur widerwillig hingenommen.

Wünschen Sie sich nicht auch, dass Ihre Kinder lächeln, statt weinen?

Besonders frustrierend ist der anstehende Zahnarztbesuch, wenn Ihre Kinder Karies haben und das erste Mal in die Milchzähne gebohrt wird. Doch Sie sind nicht allein: Fast die Hälfte aller Kinderzähne sind behandlungsbedürftig oder wurden bereits saniert. 67% der Behandlungen werden an den Milchzähnen durchgeführt. Dass Ihre Kinder Karies bekommen ist also gar nicht so unwahrscheinlich.

Besser 5min. penta-sense lutschen – Karies einfach und effektiv vorbeugen

Ist das Kariesbakterium einmal im Mundraum angekommen, greift es die Zähne an. Kinder-Karies entsteht, wenn sich Zahnbelag bzw. Plaque auf den Zähnen absetzt. Dieser bietet einen idealen Nährboden für die Bakterien. Das Kariesbakterium Streptococcus mutans wandelt dann zuckerhaltige Speisereste in Säure um: Der Zahnschmelz des Kindes wird angegriffen, es entsteht Karies.

Wie können Sie Ihre Kinder in der Zahnpflege unterstützen und Karies vorbeugen?

Eltern können mit wenigen Kniffen ihr Kind vor künftigen Schäden bewahren. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, wie etwa Ernährung und die richtige Putztechnik. Doch das Zähneputzen will erst gelernt werden. Kinder verstehen wenig von Karies, Parodontitis und Zahnproblemen. Das gründliche Reinigen der Kinderzähne lernen die Kleinen am besten, wenn die Eltern dabei sind. Kindern spielerisch das Zähneputzen näher zu bringen ist ein wichtiger Bestandteil um die Kleinen fit gegen Karies zu machen. Lesen Sie hier mehr: „Gesunde Zähne von Anfang an“

Schon gewusst?
Von Mund zu Mund – Kinder „erben“ Karies von ihren Eltern

Kariesfreier Start ins Leben: Kinder haben bei ihrer Geburt keine Karieserreger im Mund. Diese gelangen erst mit dem Speichel der Erwachsenen dorthin. Eltern sollten deswegen nicht den Schnuller ihres Kindes in den Mund nehmen und auch das gemeinsame Essen von einem Löffel vermeiden, denn sonst droht ihren Kindern Karies.

Quängelnde Kinder – Karies durch zu viel Naschen?

Wer kennt es nicht? Der klassische Fall an der Supermarktkasse oder daheim – sind Kinder einmal auf den Geschmack der süßen Leckereien gekommen, gibt es für sie nichts Größeres mehr. Und wie jeder weiß, ist der enthaltene Zucker in Schokolade und Co. der Übeltäter in der Entstehung von Kinderkaries.

Doch nicht immer ist Süßes schädlich für die Zähne. Mit dem Naturwirkstoff Xylit gesüßte Speisen, Getränke oder Pastillen sind lecker-süß und schützen sogar die Kinderzähne gleichzeitig vor Karies. Das liegt am antikariogenen Effekt von Xylit: Es hemmt die Plaquebildung und die Produktion von zahnschädigenden Säuren, die Karies verursachen.

Die süße Belohnung nach dem Zähneputzen:
„penta sense – die kleine Belohnung nach dem Zähneputzen, zaubert meiner Tochter ein Lächeln ins Gesicht und schädigt die Zähne nicht, sondern schützt sie zusätzlich. Das belegen zahlreiche Studien“ – Randall Pitts, penta-sense Gründer

penta-sense_Magazin_Karies-Kinder_Infografik_Karies

Mit Xylit-Lutschpastillen Kinderzähne schützen und Karies vorbeugen

Ob als kleine Freude für zwischendurch, oder zur Belohnung nach dem Zähneputzen. Xylit-Lutschpastillen sind die optimale Ergänzung zur Zahnpflege für Kinder. Diese erfüllen – im Gegensatz zu den am Markt gängigen Kaugummis – die beiden wesentlichen wissenschaftlichen Kriterien, damit der Zuckeraustauschstoff Xylit seine maximale anti-kariogene Wirkung entfalten kann: Sie enthalten ca. 2 g Xylit und erzielen durch den Lutschvorgang eine Verweildauer von ca. fünf Minuten in der Mundhöhle. Genau diese Dauer ist notwendig für eine optimale Wirkung. Kaugummis hingegen enthalten meist nur 0,5 bis 1 g Xylit, dazu aber etliche Säuerungsmittel, die den Zahnschmelz wiederum angreifen. Zudem ist durch den aktiven Kauvorgang die Verweildauer des Xylits in der Mundhöhle zu kurz.

penta-sense Anti-Karies Lutschpastillen eignen sich für Kinder ab drei Jahren und für Erwachsene. Auch bei Erwachsenen besitzt Xylit einen Anti-Karies-Effekt – was wiederum den Kindern zugutekommt.

Zahnarzt Dr. med. dent. Peter Neubauer:
„penta-sense Anti-Karies Lutschpastillen eignen sich für Kinder ab drei Jahren. Die Kariesbakterien werden unschädlich gemacht und die Zähne mineralisiert”

Tipps für gesunde Kinderzähne

  • Möglichst zuckerarme Ernährung

  • Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten

  • Kein Dauernuckeln an süßen Getränken

  • 2 x täglich ca. 2-3 Minuten Zähneputzen mit altersgerechter Zahnpasta

  • Nach dem Essen den Mund mit Wasser ausspülen

  • Nach dem Essen penta-sense Lutschpastillen genießen

  • Bereits ab dem 1. Lebensjahr zum Zahnarzt gehen, danach 2-4 Mal pro Jahr

Weitere Besonderheiten der Xylit-Pastillen

Darüber hinaus hat Randall bei der Entwicklung seiner Pastillen die Maxime „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“ verfolgt. Aus diesem Grund bestehen unsere penta-sense Pastillen auch nur aus vier bis sechs Inhaltsstoffen. Sie sind vegan und bestehen ausschließlich aus natürlichen Aromen, penta-sense verzichtet auf Gentechnik, Zucker Geschmacksverstärker und Säure. penta-sense kann bedenkenlos und guten Gewissens zur Zahnpflege in der Schwangerschaft angewendet werden.

penta-sense_Anti-Karies_Lutschpastille_im_Ueberblick5

* Herkömmliche Kaugummis von Discountern enthalten meist maximal 0,5 bis 1 g Xylit, wenn sie ausschließlich mit Xylit gesüßt sind.

Wen unterstützt penta-sense noch in der Zahnprophylaxe?

Aber nicht nur für die Zahnpflege bei Kleinkindern ist penta-sense ein wahrer Segen. Auch für Erwachsene ist es eine einfache und effektive Ergänzung zur Zahnpflege.Besonders Pflegebedürftige oder körperlich eingeschränkte Personen profitieren von dem zusätzlichen Schutz gegen Parodontose, Karies und entzündetes Zahnfleisch. Denn aufgrund der beschriebenen Wirkung unserer Pastillen, erzielen sie trotz erschwerter manueller Zahnpflege ein optimales Ergebnis.

2018-12-05T11:13:59+00:00 4. Dezember 2018|